Startseite
Oberpfalzcup 2017
Kontakt und Link`s
Aktivitäten und Infos
Jugendfeuerwehr
Termine
Wettbewerbsgruppe
Bilder
 Geschichte und Impressum
Anfahrt
Gästebuch
neu




Pumpe ca. 1928

Pumpe aus dem Jahr 1902

Kurze geschichtliche Zusammenfassung

Ausschlaggebend für die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Pavelsbach am 6. April 1884 war ein Großbrand im Jahre 1878. Im Jahr 1902 konnte die erste Löschmaschine angeschafft werden.                                                                                                                                        Die Motorisierung begann im Jahr 1955, als die damalige Gemeinde Pavelsbach eine Tragkraftspritze TS 8/8 samt Anhänger erwarb. Diese TS 8/8 ist bis heute voll funktionstüchtig und wird liebevoll "Paul Ludwig" genannt.                                                                                                                                     In den 60er-Jahren erlebte die Pavelsbacher Wehr unter Kommandant Johann Distler seine Blütezeit. der Bau eines Gerätehauses samt Schlauchturm im Jahr 1961 ermöglichte die Berufung durch den Kreistag zur Stützpunktfeuerwehr und die damit eingehende Anschaffung eines LF8 Opel Blitz im Jahre 1962. Bereits fünf Jahre später, 1967 wurde die Ausrüstung durch den Erwerb von vier Atemschutzgeräten, die zu den ersten im damaligen Landkreis Neumarkt zählten, erweitert.                                                                                                                                   Im Zuge der Gebietsreform wurde der Ort Pavelsbach im Jahr 1975 der heutigen Marktgemeinde Postbauer-Heng zugeordnet und ein zweites Fahrzeug, TSF Ford Transit wurde beschafft.                                                                                                                                   Einen weiteren großen Aufschwung nahm die FF Pavelsbach in den Achtzigern. Pünktlich zum         100-jährigen Jubiläum, an dem über 90 Vereine teilnahmen, konnte als Ersatz für das LF8 Bj. 1962 im Herbst 1983 ein neues LF8 Mercedes in Dienst gestellt werden.                                                                                                                             Die Gründung der Jugendfeuerwehr Pavelsbach erfolgte im Jahr 1988. Die Funktion des Jugendwartes wurde Thomas Härtl übertragen. Die Jugendarbeit wurde sehr intensiviert. Mit großem Erfolg nahm die Jugendfeuerwehr an verschiedenen Leistungsprüfungen sowie Wettbewerben auf Kreis-, Berzirks- und Landesebene teil.   Ebenfalls im Jahr 1988 begann der Bau des neuen Feuerwehrhauses. Beim Innenausbau wurde durch freiwillige Eigenleistung erheblich zum Gelingen beigetragen. Am 10. September 1989 übergab Bürgermeister Hans Bradl bei der feierlichen Einweihung die Schlüssel. Das Haus ist seit seiner Inbetriebnahme fast täglich mit Leben erfüllt. Das Kellergeschoß bietet den Sportlern großzügige Räumlichkeiten und im 2. OG hat die Blaskapelle ihr Domizil.                                                                                                                                        Mit der Anschaffung eines neuen LF10/6 MAN im Jahr 2004 als Ersatz für das TSF ist die FF Pavelsbach auf Ihrem bisher besten Stand in der Ausrüstung.                                                       Heute hat der Verein FF Pavelsbach 263 Mitglieder, davon 92 Aktive und 27 Feuer-    wehranwärter.                                                                                                                          Nachwuchssorgen waren in Pavelsbach bisher ein Fremdwort. Ein guter Ausbildungsstand ist Auftrag und Motivation zugleich. Dadurch konnten in den letzten Jahrzenten zahlreiche Einsätze, darunter auch einige Großschadensereignisse gemeistert werden.                                                                                                                                          In den Jahren 2002 bis 2004 beteiligten sich Gruppen mit Erfolg an der Abnahme zum Leistungsabzeichen des Dt. Feuerwehrverbandes in Bronze und Silber, als bisher Erste und Einzige im Landkreis Neumarkt.                                                                                                                                Die Brandschutzerziehung für den Pavelsbacher Kindergarten ist der Feuerwehr ein großes Anliegen. Mit Begeisterung verfolgen die Kleinsten die richtigen Regeln im Umgang mit Feuer und Rauch. Den Höhepunkt dabei bildet die Fahrt mit dem Feuerwehrauto.

Eine Ära ging zu Ende

Stefan Riehl übergibt Vorstandsamt an Reinhold Lutter
Wechsel an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr / Fortbildung besonders der Jugend steht auch in diesem Jahr im Fokus 

Vorsitzender Stefan Riehl ist in der Jahresversammlung der Feuerwehr Pavelsbach von seinem Posten zurückgetreten. 44 Mitglieder waren anwesend. Auf der Tagesordnung standen die Ehrung eines verdienten Kameraden und die Neuwahl der Vorstandschaft.


Unter Riehls Regie entstand 1989 das neue Feuerwehrhaus. Eine der größten Anschaffungen war 2004 der Kauf des Löschfahrzeuges LF10/6. Riehl dankte allen, die ihn „so großartig unterstützt“ hätten. Vorsitzender ist künftig Reinhold Lutter. Zum Stellvertreter wurde Alois Schlierf gewählt. Bestätigt wurden Kommandant Thomas Härtl und Stellvertreter Richard Pröpster. Als Kassier fungiert auch in Zukunft Alfred Neber.
Das Amt des Schriftführers hat künftig Andreas Haubner inne. Beisitzer sind Johann Distler, Helmut Fleischmann, Christian Riehl und Stefanie Schlierf. Für die Kassenprüfung sind Norbert Fries, Herbert Distler und Thomas Kneißl verantwortlich.
Kommandant Thomas Härtl gab einen Tätigkeitsbericht. Die FF Pavelsbach musste im vergangenen Jahr 22 Mal ausrücken. Sechs Mal war ein Brand die Ursache, 14 Mal kam es zu Technischen Hilfeleistungen und jeweils einmal zu einer Sicherheitswache und zu einem Fehlalarm. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der Einsätze um knapp 30 Prozent.
Insgesamt waren die Floriansjünger 254 Stunden im Einsatz. Darüber hinaus nahmen die Mitglieder an 26 Übungen (650 Stunden) teil. Den Lehrgang zum Truppmann schloss Sonja Lutter mit Erfolg ab, Florian Distler absolvierte den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger. Richard Pröpster spezialisierte sein Fachwissen im Bereich Absturzsicherung, und Christian Lyschik bestand die Prüfung zum Gruppenführer.
Am Motorsäge-Kurs nahmen Alexander Eckstein, Thomas Kneißl, Hans Distler, Christian Riehl, Andreas Haubner und Thomas Härtl mit Erfolg teil. Im Oktober fand eine Leistungsprüfung statt, an der zehn weitere Kameraden mit Erfolg teilnahmen.
Auch der Feuerwehr-Nachwuchs bildete sich weiter. Derzeit zählt die Jugendfeuerwehr Pavelsbach 21 Mitglieder. An der Bayerischen Jugendleistungsspange nahmen zehn Nachwuchskräfte mit Erfolg teil. Die Abnahme zur Jugendleistungsspange bestanden alle neun Teilnehmer. Zudem nahmen elf Jugendfeuerwehrler erfolgreich am Wissenstest zum Thema „Fahrzeugkunde“ teil. Heuer freut sich der Nachwuchs auf die Teilnahme am Landesjugendfeuerwehrtag im Juni und am Sommerausflug der Jugendfeuerwehr Pavelsbach.
Der neue Vorsitzende Lutter hofft, dass sich viele Jugendliche in den Dienst der Feuerwehr stellen. Nur so könne das Wohl der Allgemeinheit gesichert werden. Wichtig sei zudem, dass alle an einem Strang ziehen, gerade im Hinblick auf die Vorbereitungen für das 125. Jubiläum im Jahr 2009. Gegen Ende des offiziellen Teils der Versammlung wurde Ludwig Kneißl mit einer Ehrenurkunde für über 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet.

Wechsel an der Spitze der aktiven Wehr

Mit der Neuwahl am 1. März 2013 ging eine Ära zu Ende, der bisherige Kommandant Thomas Härtl stellte sein Amt zur Verfügung. Härtl wurde der erste Jugendwart der 1988 gegründeten Jugendfeuerwehr, von 1995 bis 2001 war Härtl 2. Kommandant von 2001 - 2013 war Härtl 1. Kommandant der Wehr, er gibt sein Amt an seinen bisherigen Stellvertreter Richard Pröpster ab.    Als sein Stellvertreter wurde Edwin Seger gewählt.


25 Jahre Jugendfeuerwehr

Am 14. September feiert die Jugendfeuerwehr Pavelsbach Ihr 25 jähriges Jubiläum mit einem Wettbewerb an dem 5 befreundete Jugendwehren teilnehmen. Zur Zeit hat die Jugendfeuerwehr 14 aktive Mitglieder.                                                                                                                       

Am Abend des 14. Septembers findet anlässlich des Gemeindefeuerwehrtages auch der Ehrenabend der Jugendfeuerwehr statt. Zu diesem Ehrenabend wurden die ehemaligen eingeladen.



                            Die Vorstände                                  Die Kommandanten                       
von   -   bisvon   -   bis
1884 - 1890Xaver Holland1884 - 1886   Josef Baumeister
1890 - 1893Georg Wild1886 - 1902   Michael Stadelbauer
1894 - 1911Willibald Hirschberger1903 - 1908   Willibald Wild
1912 - 1913Johann Klinger1908 - 1914   Josef Siegert
1914 - 1918Stephan Riehl1914 - 1918   Josef Hofbeck
1919 - 1924Johann Klinger1919 - 1924   Willibald Wild
1925 - 1945Josef Zech1924 - 1926   Nickolaus Meyer
1945 - 1951Keine Vorstandschaft1926 - 1934   Karl Regnat
1951 - 1973Johann Wild1934 - 1948   Michael Böllet
1973 - 1974Johann Karl1948 - 1973   Johann Distler
1974 - 1983Nikolaus Meyer1973 - 1989   Alfons Schmidt
1983 - 2007Stephan Riehl1989 - 1995   Ludwig Kneißl
2007 - Reinhold Lutter1995 - 2001   Alois Schlierf
2001 - 2013   Thomas Härtl
2013 -   Richard Pröpster




Bereich Öffentlichkeitsarbeit:

Freiwillige Feuerwehr Pavelsbach e.V.

Theresienstr. 15
D-92353 Postbauer-Heng

Telefon: 09180 / 1430

Webmaster

Reinhold Lutter

                        info@feuerwehr-pavelsbach.de

H A F T U N G S A U S S C H L U S S

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
 

U R H E B E R R E C H T
 

Sämtliche angebotenen Informationen dürfen - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung der Freiwilligen Feuerwehr Pavelsbach (Webmaster) weiterverbreitet oder anderweitig veröffentlicht werden. Keinesfalls ist es gestattet, die abgerufenen Informationen online oder auf andere Medien weiterzuverbreiten oder kommerziell zu nutzen!

Top